Treffen mit Novoscreen in Frankfurt

Am vergangenen Dienstag haben Herr Schiefer und Herr Wittemöller das Startup-Team von Novoscreen getroffen.

Novoscreen war eines der Startups, die sich bei unserem letzten E-TOP-Pitch Day im November hervorragend präsentiert haben. Unser Ziel war es bei dem Treffen zum einen den guten Kontakt aufrecht zu erhalten und zum anderen weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten.

Throwback Jobmotor 2017

Im April 2018 haben wir den Jobmotor 2017 gewonnen in der Kategorie Mitarbeiter finden und binden. Im Besonderen waren dabei unser Tigerprojekt und die Zusammenarbeit mit der Sophia.T gGmbH im Fokus.

Für uns war der Jobmotor eine tolle Möglichkeit auf sehr positive Weise auf sich als Arbeitgeber aufmerksam zu machen. Wir können allen Unternehmen die Bewerbung nur wärmstens empfehlen!

3. Semester Duales Studium

Ein Blogbeitrag von Alena Gerlach:

Meine Praxisphase im dritten Semester ging wie alle anderen Praxisphasen sehr schnell rum.
Ich verbrachte sie bei der f.u.n.k.e. PLASTICS in Teningen und wohnte währenddessen im Future Haus.

Ich wurde dieses Mal der Qualitätssicherung zugeteilt und durfte damit verbunden verschiedene Aufgaben erledigen:

  • Stopfen messen
  • Inventur
  • Fräsen
  • Stopfen und Ventile prüfen

Auf diesem Bild sieht man mich (l.), wie ich zum ersten Mal etwas eigenständig gefräst habe. Deshalb waren es auch nur einfache Sachen, wie Bohrungen und die passenden Gewinde dazu. Dabei wurde ich von Herrn Krause (r.) betreut.

Bei der Inventur habe ich gelernt, dass bis zu 40.000 Stopfen in einen Karton passen. Aufgrund dieser hohen Anzahl wird geschätzt, wie viele Stopfen sich pro Karton befinden.

Ich habe zwei verschiedene Prüfungen an den Stopfen durchgeführt: einmal wurden sie optisch geprüft und das andere Mal auf die Dichte.
Bei der optischen Prüfung habe ich die Stopfen auf äußere Auffälligkeiten überprüft. Bei der Dichteprüfung wurden die Stopfen in einer Maschine im Labor geprüft und die Daten in einer Excel Tabelle zusammen getragen.
Die Ventile habe ich unter einer speziellen Kamera angeschaut und habe von den fehlerhaften ein Bild gemacht. Dabei wurde ich von Herr Baumann und Herrn Nier betreut.

Zusätzlich habe ich Frau Kopp und Frau Weltle meist nachmittags im Customer Service/Einkauf bei leicht abnehmbaren Aufgaben unterstützt.

Natürlich habe ich auch an meinem Spendenbutton Projekt zusammen mit dem Herrn Nier und Herrn Langemann gearbeitet und werde auch in der nächsten Praxisphase, im 4. Semester, daran weiterarbeiten.

Diese Praxisphase war sehr schön und ich bedanke mich bei allen, die mich so nett betreut haben.
Mein nächster Abschnitt ist nun das 4. Semester, beginnend mit drei Monaten Theorie an der DHBW Stuttgart.

Wednesday is company’s day – f.u.n.k.e. company challenge

Die Kollegen Peter Janček und Miroslav Cvíčela der f.u.n.k.e. SLOVAKIA s.r.o. haben die f.u.n.k.e. Company challenge wunderbar gemeistert, mit zahlreichen Fotos aus ihrer Region.

Für die nächste f.u.n.k.e. company challenge nominieren sie Michael Hild von f.u.n.k.e. TOOLS & SERVICES. Herr Hild darf bis zum nächsten Mittwoch einen Blogbeitrag zu dem aktuellen Status f.u.n.k.e. TOOLS & SERVICES veröffentlichen, schafft er das nicht, freut sich das Team der f.u.n.k.e. SLOVAKIA über jede Menge Süßigkeiten aus Köln.

Tomáš Baťa und sein Nachfolger Jan Antonín Baťa –  haben in 1938 die bekannteste Schuhfabrik in der Slowakei in Partizánske gegründet, früher Baťovany genannt.


Denktafel- Ján Antonán Baťa

Stadtplatz im Winter

Stadtplatz im Sommer

Stadtsymbol- Schuh aus Blumen- wird jedes Jahr gepflanzt

Katolische Kirsche im Stadtpark

Zu den bekanntesten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Region Ponitrie in der Westslowakei- 2 km von Partizánske gehört das Renaissanceschloss mit einem Park in Brodzany, in dem sich das Museum von  A. S. Puschkin befindet.

Wasserschloss in Šimonovany- fast das älteste Schloss in der Slowakei, in Šimonovany (Stadtteil von Partizánske)

Blick auf die Stadt in der Nacht

Das Schloss Bojnice gehört zu den ältesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Slowakei. Es befindet sich cca 35km von Partizánske. Gleich neben des Schlosses gibt es den ältesten Tiergarten in der  Mitteleuropa. 

Tiergarten in Bojnice

 

Einladung zum Vortrag Solar Impulse von Marcus Basien

Am 18.01.2019 wird Marcus Basien von Aircraft Design Certification (http://www.aircraftdc.de/de/) einen Vortrag zum Projekt Solar Impulse (https://solarimpulse.com/) halten. Im Zuge des Projektes ist es dem Team, zu dem auch Herr Basien gehört, gelungen, die Welt mit einem Solarflugzeug ohne Treibstoff zu umrunden. Ziel ist es solarbetriebenes Fliegen zu erforschen und zu erproben und ihre Vision von ökologischen und ökonomischem Fliegen zu realisieren.

Der Vortrag wird um 15:00 Uhr stattfinden im Future Haus (Carl-Benz-Straße 1, 79331 Teningen).

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihr Kommen.

Falls Sie Zeit und Lust haben an dem Vortrag teilzunehmen, freue ich mich über eine Rückmeldung per Mail (saskia.riediger@sophiat.de) oder per doodle: https://doodle.com/poll/ns96ygv6h27z7kmk

Vielen Dank!

Freundliche Grüße

Saskia Riediger

Projektleiterin, Sophia.T gGmbH

f.u.n.k.e. FUTURE-Training für proTechnicale

Gestern und heute findet im FUTUREHAUS ein Pojektmanagementtraining von der f.u.n.k.e. FUTURE GmbH für die Teilnehmerinnen von proTechnicale statt. Im Rahmen des zweitägigen Workshops dürfen die Teilnehmerinnen verschiedene Projektmanagementmethoden (klassisch, agil, hybrid) wie auch, dargestellt im Bild, Projektmanagementinstrumente ausprobieren.

Die proTechnicale-Teilnehmerinnen sind nun bis Ende Januar im FUTUREHAUS und im Anschluss in Praktika. Wir freuen uns sehr über die schöne Verbindung zwischen Industrie, Bildung, Leben und Freude an Entwicklung.

Autor: Marlene Körschges

Erfolgreicher Tiger-Projektabschluss

Ein Interview mit Jennifer Borchers (Inhouse Consultant Tigerteam, f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH) zu Ihrer Interimstätigkeit im Finance-Bereich von Mai bis Dezember 2018.

Frau Borchers, Sie haben das nächste Tigerprojekt erfolgreich abgeschlossen, um was ging es?

„Es war nicht ein klassisches Projekt wie zuvor, dieses Projekt war eine Interimsaufgabe, in der ich ad hoc die buchhalterischen und verwaltenden Aufgaben bei der f.u.n.k.e. MOLDS & SPECIAL PARTS GmbH als auch für die f.u.n.k.e. COMPONENTS GmbH übernommen habe. Dabei habe ich mich in kürzester Zeit in neue Systeme, Aufgaben, Arbeitsabläufe etc. einarbeiten dürfen.“

Was waren für Sie die größten Herausforderungen?

„Tatsächlich die Kurzfristigkeit auf dem neuen Sachgebiet, da ich Buchhaltung lediglich im ersten Semester meines Studiums hatte.“

Was waren Highlights und worauf sind Sie stolz?

„Ein Highlight war NATÜRLICH das Team der f.u.n.k.e. MOLDS, das ich durch meine Tätigkeit in Delligsen intensiv kennenlernen durfte.

Dass ich es geschafft habe mich einzuarbeiten.

Die zahlreichen Momente, an denen ich neue Aufgaben erfolgreich erlernt habe, diese vor den Geschäftsführern vertreten konnte und auch zu guter Letzt diese mit einem guten Gefühl Frau Krause, die die Finanzbuchhaltung für MOLDS & COMPONENTS durchführt, erklären und sie ihr zum Projektabschluss übergeben zu können.“

Interviewpartner Marlene Körschges

Wir sind Partner der Startup Summit bw 2019

Durch unser Engagement im Bereich der Startup-Förderung wurden wir als Partner zu der Veranstaltung Startup Summit bw 2019 eingeladen. Bei diesem Event, an dem 350 Startups aus Baden-Württemberg und 200 ausgewählte Netzwerkpartner teilnehmen, sind wir vertreten mit einem eigenen Stand.

Wir freuen uns bereits sehr auf die Veranstaltung und das Netzwerken. Bei Interesse mitzugehen und f.u.n.k.e. zu repräsentieren, können Sie sich gerne bei mir melden.

Viele Grüße

Marlene Körschges