f.u.n.k.e. stays connected – das Qualifizierungsprogramm für Zuhause

Liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,
in Anbetracht der derzeitigen Lage mit Homeoffice und Kurzarbeit entwickeln wir von f.u.n.k.e. FUTURE kurzfristig ein Programm, das Sie in dieser aktuellen Phase unterstützen soll. Ziele des Programm sind:

  • die Eintönigkeit der Ausgangsbeschränkung zu erleichtern
  • die Bindung zu f.u.n.k.e. zu stärken, trotz räumlicher Distanz
  • die Kommunikation zu Ihren Kollegen und Kolleginnen aufrecht zu erhalten
  • Qualifizieren und Weiterbilden, gerade in Zeiten von Kurzarbeit.
  • Bei Absolvierung von mind. 75% des Programms erhalten Sie ein Trainingszertifikat

Das Programm wird sich im Großen und Ganzen aus zwei Teilen zusammensetzen: einem Entwicklungsprogramm Namens „Working out loud“ und zusätzlich jeden zweiten Tag Inputbeiträge wie Challenges, Online-Kurse oder Beiträge in Form von Webtrainings, TedTalks, Umfragen etc. (weitere Informationen hierzu folgen). Diese Aufgaben werden dann an dem jeweiligen Tag hier auf dem Blog zur Verfügung gestellt. An welchen Aufgaben Sie teilnehmen ist Ihnen dabei völlig selbst überlassen. Wir freuen uns über viele TeilnehmerInnen und berichten in der nächsten Woche über die Ausgestaltung der Module.

Da „Working Out Loud“ eine sehr neue, agile Methode ist, stellen wir Ihnen diese heute schon etwas ausführlicher vor. Viel Spaß beim Lesen und allem voran MITMACHEN!

Was ist Working Out Loud?
Working Out Loud ist eine Methode, um Beziehungen aufzubauen, die Ihnen auf verschiedene Art und Weisen helfen können, Ihre Ziele zu erreichen. Diese Vorgehensweise verbindet dabei agile Methoden, um Menschen zu erreichen, zu motivieren und gemeinsam an seinen Zielen zu arbeiten.
Anstatt zu netzwerken, um etwas zu bekommen, leben Sie eine großzügige Haltung vor. Sie investieren in Beziehungen, die Ihnen wiederum Zugang zu anderen Kontakten, Wissen und Möglichkeiten verschaffen. Teil des Prozesses ist es, Wege zu erlernen, um Ihre Arbeit sichtbar zu machen und sie als aktiven Beitrag für andere darzustellen. In Kombination ergeben diese Elemente eine sehr wirksame Herangehensweise, welche Sie später auf verschiede Ideen und Ziele anwenden können.

Wie funktionierts?
Gemeinsam mit 3-4 anderen Mitarbeiter*innen gehen Sie auf eine Lernreise und versuchen dabei ein persönliches Ziel zu erreichen. Das Ganze dauert 12 Wochen (um echte Verhaltensänderung zu bewirke). Dabei treffen Sie sich einmal pro Woche.

In diesem Video finden Sie nochmal eine kurze Erklärung wie das Prinzip funktioniert : https://www.youtube.com/watch?v=PJuWPmaeCv8

Sie haben Interesse bei Working out loud (WOL) teilzunehmen?

Dann tragen Sie sich bitte in die beigefügte Liste ein oder geben mir (Jana Flamm) per E-Mail bescheid, damit wir so schnell wie möglich Gruppen bilden und starten können 🙂


Vielen Dank, wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Neues Unternehmen – neuer Name

Manfred Kennel, der Gesellschafter unseres neuen nachhaltigen Lebensmittelunternehmens zur Honigproduktion hat im Gemeinschaftsbeschluss entschieden: Das neue Unternehmen der f.u.n.k.e. FAMILY soll f.u.n.k.e. BEE „gGmbH“ heißen.

Ideengeberin ist Alena Gerlach. Wir freuen uns, Ihr den be(e)rauschenden Preis übergeben zu können.

Bei der Einreichung der Namensvorschläge waren Sie so fleißig wie das neue Team. In diesem Sinne möchten wir uns herzlich für die zahlreiche Beteiligung und die kreativen und tollen Ideen bedanken.

Ihr Team der f.u.n.k.e.-Future

Bee innovative & herzlich willkommen in der f.u.n.k.e.-FAMILY!

Wir freuen uns, gleich 50.000 neue MitarbeiterInnen am Standort Teningen in der f.u.n.k.e. FAMILY begrüßen zu dürfen. Etwas überraschend mag auch das angestrebte Produkt klingen – neben Autobatteriestopfen, BHKWs und vielem Weiteren soll das f.u.n.k.e.-Produktportfolio um Honig erweitert werden. Ja, Sie haben richtig gelesen. Honig. Dazu wird ein neues Unternehmen in die Gruppe aufgenommen.

Mit dieser Unternehmung möchten wir auf vielfältige Weise einen Beitrag leisten und den Fokus auf Nachhaltigkeit legen. Dabei setzen wir besonders auf eine wahrhaft königliche Geschäftsführerin, weibliche Führungskräfte und ins besondere am Anfang unterstützende Tätigkeiten durch männliche Mitarbeiter. Denn wussten Sie schon, dass männliche Bienen (sogenannte Drohnen) nur zur Befruchtung von jungen Bienenköniginnen benötigt werden und die eigentliche Arbeit von den weiblichen Bienen, den Arbeiterinnen, erledigt wird? Nein? Wir bisher auch nicht.

Damit die Eingliederung in die f.u.n.k.e.-Family jedoch auch gut gelingt, steht uns Herr Schülke als Imker von bee-rent mit Rat und Tat zur Seite. Dabei stattet er dem Unternehmen regelmäßige Besuche ab, führt MitarbeiterInnen-Befragungen durch und leitet bei Bedarf entsprechende Maßnahmen ein. Darüber freut sich vor allem das f.u.n.k.e. FUTURE-Team, dass die Aufnahme des neuen Unternehmens initiiert hat.

Imagefilm von bee-rent

Das neue Team gilt als sehr fleißig und einsatzbereit – schließlich müsste für einen Kilo Ertrag in Form von Honig eine einzige Biene rund 4 Mal die Erde umkreisen. Und dies ist nur ein weiterer spannender Fakt zum neuen Team, das von bee-rent vermietet wird. Wer noch mehr über die neuen MitarbeiterInnen erfahren möchte, kann sich zunächst über diesen Link informieren. Gerne stellen wir das neue Unternehmen mit seinen MitarbeiterInnen genauer vor, sobald das Gebäude im April 2020 auf der Grünfläche zwischen dem Future House und dem f.u.n.k.e. PLASTICS GmbH-Gebäude errichtet wurde und die MitarbeiterInnen eingeflogen sind.

Was nun jedoch noch fehlt: Ein Name für unser neues Unternehmen. Und Sie sollen mit entscheiden. Namensvorschläge können Sie unter dem folgenden Link bis zum 27.01.2020 abgeben. Der kreativste Namensgeber kann einen be(e)rauschenden Preis gewinnen. Notieren Sie dafür einfach Ihren Namen hinter dem Vorschlag.