Save the Date – Wir laden Sie herzlich ein zu unserem E-TOP-PITCH-DAY am 07.04.2018

Save The Date_E-TOP-07.04.2018

An unserem E-TOP-PITCH-DAY präsentieren Startups und InnovatorenInnen ihre Ideen aus dem Bereich produzierende KMU & Social Entrepreneurship vor einem Jurorenbeirat sowie einem öffentlichen Publikum.

Wir würden uns sehr freuen Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen. In unserer Save the Date-Karte finden Sie den Link zu unserer Anmeldung.

Beste Grüße

Marlene Maurer

f.u.n.k.e. AVIONICS nimmt teil an internationalen Innovationsprogramm

Seit Anfang des Jahres ist f.u.n.k.e. AVIONICS Partner in „GAINS“, einem zweijährigen EU-Projekt im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020. GAINS steht für General Aviation Improved Navigation und Surveillance und soll in einem breit angelegten Erprobungsprogramm demonstrieren, dass sich mit moderner Avionik und entsprechend angepassten Verfahren „kleine“ Flugzeuge besser in den gesamten Luftverkehr integrieren lassen. Denn bessere Integration heißt weniger Restriktion und die Ergebnisse sollen damit allen Sportpiloten zugutekommen.

f.u.n.k.e. AVIONICS stellt für das Erprobungsprogramm das Bordequipment, bestehend aus 25 sogenannten Low Power ADS-B Transceiver (LPAT) und entsprechende Bodenempfangsstationen zur Verfügung. LPAT empfängt die Positionsdaten anderer Flugzeuge und zeigt dem Piloten in der Nähe befindliche Flugzeuge und warnt bei gefährlichen Annäherungen. Zum anderen sendet das LPAT periodisch seine eigene Position, Höhe und Geschwindigkeit aus und kann damit von anderen Flugzeugen sowie Bodenstationen erkannt werden.
Das GAINS-Erprobungsprogramm wird in England unter Leitung der Pilotenvereinigung AOPA durchgeführt. Die Ergebnisse des Erprobungsprogramms werden Ende 2019 zur Verfügung stehen.

Unsere f.u.n.k.e.-FAMILY wächst: Neugründung f.u.n.k.e. NANOSOLAR GmbH

 

Liebe f.u.n.k.e. Family, liebe Besucherinnen und Besucher unseres Blogs,

 

wir freuen uns Ihnen unser neues Unternehmen f.u.n.k.e. NANOSOLAR vorstellen zu dürfen.

f.u.n.k.e. NANOSOLAR hat das Ziel die Solarbranche zu revolutionieren. Durch spezielle (Nano-) Strukturen wird ein stark verbessertes Photonenmanagement für photoelektrische Schichtsysteme (Halbleiter) ermöglicht. Durch diese Technologie werden Solaranlagen deutlich effektiver betrieben.

Geschäftsführer der f.u.n.k.e. NANOSOLAR ist Markus Marschall, technischer Leiter ist der Miterfinder Dr. Jaime Lupaca-Schomber. Unterstützt wird das Unternehmen durch den weiteren Miterfinder Dr. Jörg Merlein.

In der ersten Startup-Phase wird der Fokus auf der Entwicklung eines Prototypens mit einem dazugehörigen Industrieverfahren liegen.

f.u.n.k.e. NANOSOLAR wird künftig seinen Sitz in Teningen haben (Carl-Benz-Straße 1).

Wir wünschen unserem f.u.n.k.e.-Startup das Beste und freuen uns sehr auf die gemeinsame Zielerreichung!

PS: Die Orange, die all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen haben, ist ein kleines Symbol für die neue Logofarbe der f.u.n.k.e. NANOSOLAR sowie ein wunderbarer Ausdruck der Sonnenkraft!

 

Beste Grüße

Manfred Kennel

Girls go for Industry – Teninger Unternehmen begeistern Gymnasiastinnen für die mittelständische Industrie

Teningen, 30.01.2018 – 01.02.2018

Statt Matheunterricht und Schulsport – technische Innovation, handfeste Industrie und Assessment Center-Training. In dem Pilotprojekt „Girls go for Industry“ der f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH, des gemeinnützigen Bildungsprojektes proEconomics und des St. Ursula Gymnasiums Freiburg, werden Schülerinnen der 11. Klasse für technische, industrielle Aufgaben begeistert. „Industrielle Unternehmen kämpfen erheblich um Fach- und Führungskräfte. Trotz spannender Aufgaben, viel Verantwortung und Arbeiten in einem internationalen Umfeld scheint es eine Hemmschwelle für junge Frauen zu geben, in den industriellen Mittelstand zu gehen. Mit unserem Pilotprojekt streben wir es an, den Teilnehmerinnen zu zeigen wie attraktiv der industrielle Mittelstand ist und welche Berufsbilder und Aufgaben in diesem Umfeld auf sie warten. So unterstützen wir die Schülerinnen einerseits in ihrer Berufsorientierung und andererseits gehen wir einen innovativen Weg der Fachkräftegewinnung für uns und unsere Partnerunternehmen“, sagt die HR- und Organisationsentwicklungsmanagerin der f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH, Marlene Maurer.

In dem dreitägigen Projekt besuchten die Teilnehmerinnen die Necon GmbH – chemikalienfreie Wasseraufbereitung, Bösch Fertigungstechnik GmbH – Metallzerspanung sowie die f.u.n.k.e. PLASTICS GmbH – Kunststoffspritzguss. Die Unternehmer stellten ihre Unternehmen voller Herzblut vor und zeigten die Wichtigkeit der berantwortungsvollen Rolle eines/r Unternehmers/in.

Am zweiten Tag durften die Teilnehmerinnen in den Bereich Innovationsentwicklung eintauchen und einen echten Innovationspitch erarbeiten. Am dritten Workshoptag reflektierten die Teilnehmerinnen die kennengelernten Berufe, erstellten ihre Persönlichkeitsprofile und absolvierten Assessment Center-Übungen. Contempo Consulting und das Bildungsprojekt proEconomics unterstützen die Workshops ehrenamtlich.

Durch das Engagement der Partnerunternehmen sowie dem großen Interesse der Schülerinnen wurde das Projekt für alle Seiten zum Erfolg. Girls go for Industry soll ein Leuchtturmprojekt sein und wiederholt werden. Die f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH lädt Schulen und mittelständische Industrieunternehmen ein, mitzumachen.

Unser Projekt fand ebenfalls Anklang in der Badischen Zeitung am 09.02.2018: http://www.badische-zeitung.de/teningen/girls-go-for-industry–149215522.html